Rechtsgutachten zu den Eigentumsverhältnissen der Agrargemeinschaft Bürs I + II, o.Univ.-Prof. Dr. Karl Weber, 2011

Die seitens des Landes eingesetzte Arbeitsgruppe zur Prüfung der Auswirkungen des Erkenntisses Mieders/Tirol auf die Agrargemeinschaften in Vorarlberg hat die Agrargemeinschaft Bürs als "eher erledigt" eingestuft. 

Eine weitergehende Prüfung der Eigentumsverhältnisse durch o.Univ.-Prof. Dr. Karl Weber, Universität Innsbruck, hat mit aller Klarheit aufgezeigt, dass zwischen der Gemeinde Bürs und der Agrargemeinschaft eine endgültige Vermögens-auseinandersetzung stattgefunden hat. Grundlage dafür war ein von beiden Seiten unterzeichnetes Übereinkommen, das Bestandteil des Regulierungs-bescheides wurde. 

Die Ergebnisse dieser Rechtsgutachten sind im Wesentlichen auch auf die anderen Agrargemeinschaften in Vorarlberg übertragbar.

Rechtsgutachtern
ergänzende Stellungnahme

Eigentumsverhältnisse eindeutig geklärt

Mit Schreiben vom 2.10.2012 stellt die Agrarbezirksbehörde nach einer vertieften Prüfung zahlreicher Unterlagen nun fest, dass eine nachvollziehbare Vermögensauseinandersetzung statt gefunden habe und daher eine Zuordnung der Agrargemeinschaft Bürs zur Kategorie "erledigt" erfolgen könne. Damit bestehe kein weiterer Handlungsbedarf durch die Agrarbezirksbehörde.

Schreiben der ABB